kostenlose Konzertkarten / Freikarten

Band - Cannibal Corpse


Cannibal Corpse

http://www.canniba...

www.myspace.com/ca...

Schreibe einen Kommentar
  Cannibal Corpse-Events exportieren  Cannibal Corpse Tourdaten exportieren
 30.06.2019    Colos-Saal - Aschaffenburg

Tickets

am :  30.06.2019
um :  20:00
Preis :  k.A.
mit :  Cannibal Corpse
Colos-Saal

63739 Aschaffenburg
 weitere Infos zum Event


Cannibal Corpse wurde 1988 von Paul Mazurkiewicz (Schlagzeug), Alex Webster (Bass), Chris Barnes (Gesang), Bob Rusay (Gitarre) und Jack Owen (Gitarre) in Buffalo im US-Bundesstaat New York gegründet. Seit 1989 stehen Cannibal Corpse bei Metal Blade Records unter Vertrag.
Seit dem Debütalbum Eaten Back to Life versuchten US-Politiker wie Tipper Gore, Joseph Lieberman oder Bob Dole, die Musik und Konzerte zu verbieten. In Australien, Neuseeland und Korea waren Cannibal Corpse lange Zeit komplett verboten. In Deutschland sind die ersten drei Alben und die EPs Hammer Smashed Face und Worm Infested indiziert. Gegen Butchered at Birth besteht ein Beschlagnahmebeschluß nach § 131 StGB des AG Stuttgart vom 3. März 1994 Tonträger, Cover und Werbematerial betreffend. Außerdem wurden viele Alben mit zwei unterschiedlichen Covern veröffentlicht, da die amerikanischen Versionen der Zeichnungen so brutal sind, dass sie in Ländern wie Deutschland nur in gemäßigter Form auf den Markt gelassen werden. Der Zeichner heißt Vincent Locke, von ihm stammen Albumcover, T-Shirt-Motive und ein Comic zu dem Song „Unleashing the Bloodthirsty“, welches der limitierten Edition des Albums The Wretched Spawn beigelegt ist. Die Indizierung der Tonträger wurde 2007 wieder aufgehoben.
Im Jahr 1993 traten sie für den Film Ace Ventura – Ein tierischer Detektiv mit Jim Carrey auf.
Nach dem Album The Bleeding verließ Chris Barnes Cannibal Corpse und widmete sich nun vollkommen seinem Nebenprojekt Six Feet Under. Seinen Platz übernahm George Fisher, der vorher bei der Band Monstrosity für den Gesang zuständig war. Mit ihm wurde unter anderem das Album Vile aufgenommen, welches als erster Death-Metal-Act einen Platz in den Billboard-Album-Charts einnahm.
Nach The Wretched Spawn verließ Jack Owen überraschend die Band und erst am 11. Dezember 2005 gab die Band offiziell den Namen seines Nachfolgers bekannt: Gitarrist Rob Barrett, der schon von 1993 bis 1997 auf den Alben The Bleeding und Vile zu hören war.
Kill ist der Name des zehnten Studioalbums, das am 31. März 2006, zwei Wochen nach dem internationalen Veröffentlichungsdatum, in Deutschland erschien. Es ist das erste Cannibal Corpse-Album mit weltweit einheitlichem Artwork.

Im Jahr 2007 spielten Cannibal Corpse auf dem Wacken Open Air in Deutschland. Zum ersten Mal konnten Cannibal Corpse seit ihrer Gründung alle Lieder frei in Deutschland vortragen, unter anderem auch „Vomit The Soul“ und „Hammer Smashed Face“.
Stilistische Merkmale der Band sind komplexe Liedstrukturen, unvermittelte Tempo- und Taktwechsel und mehrstimmige, meist dissonante Gitarrenläufe. Der Gesang besteht meistens aus dem tiefen Growling, manchmal werden aber auch hohe Schreie eingesetzt. Die Thematik ihrer Lieder beschäftigt sich, wie bei den meisten Death-Metal-Bands, mit Horror, Mord und Gore. Auf Grund ihrer aggressiven Texte sind Auftritte und Alben der Band in mehreren Staaten zum Teil oder komplett verboten.

Copyright © 2011, All rights reserved.