kostenlose Konzertkarten / Freikarten

Band - Pankow


Pankow

http://www.electro...

de.wikipedia.org/w...

Schreibe einen Kommentar
  Pankow-Events exportieren  Pankow Tourdaten exportieren
 05.11.2021    Güterbahnhof - Neubrandenburg  
am :  05.11.2021
um :  20:00
Preis :  k.A.
mit :  Pankow
Güterbahnhof

17033 Neubrandenburg
 weitere Infos zum Event
 18.11.2021    Kulturkirche St. Jakobi - Stralsund  
am :  18.11.2021
um :  19:30
Preis :  k.A.
mit :  Pankow
Kulturkirche St. Jakobi

18439 Stralsund
 weitere Infos zum Event
 19.11.2021    St. Spiritus - Greifswald  
am :  19.11.2021
um :  20:00
Preis :  k.A.
mit :  Pankow
St. Spiritus

17489 Greifswald
 weitere Infos zum Event
 26.11.2021    Kulturfabrik - Fürstenwalde  
am :  26.11.2021
um :  20:00
Preis :  k.A.
mit :  Pankow
Kulturfabrik

15517 Fürstenwalde
 weitere Infos zum Event
 11.12.2021    Bebel - Cottbus  
am :  11.12.2021
um :  20:00
Preis :  k.A.
mit :  Pankow
Bebel

03044 Cottbus
 weitere Infos zum Event


Pankow ist eine 1981 in der DDR gegründete Rockband.

Schon der Name war ein Hieb: PANKOW: Vordergründig nannte man sich schlicht nach dem Berliner Stadtbezirk. Aber immerhin war "Pankow" in den 50ern Schmähbegriff für das DDR-Regime, und zu allem Überfluß lautmalte der "Punk" auch noch mit. 10 Pankow-Jahre, in denen Herzberg, Ehle & Co. dem DDRock das von oben so geschätzte "Liedhafte" austrieb und ihm mit swingendem Rock'n'Roll ungeschminkten Alltag injizierte. Die rauhen Texte des Herzberg-Bruders "Frauke Klauke" befreiten die Szene von bedeutungstiefen Metaphern, mit denen im besten Fall Zensoren ausgetrickst wurden, die üblicherweise aber fürs poetische Schaumschlagen herhalten mußten. Und als in "Langeweile" das Elend der regierenden alten Männer angesungen wurde, war die Realität endlich 1:1 umgesetzt. Die Musiker PANKOWs gehör(t)en zu den Besten ihres Fachs, und Sänger André Herzberg war ein Pendant zu Ex-DDR-Diseuse Nina Hagen: Genauso begabt, genauso herrlich verrückt und genauso unberechenbar. Den wahnwitzigsten Coup des DDRock leistete sich PANKOW, als es die Bigband der inzwischen auf Gorbi vereidigten "Westgruppe der Sowjetischen Streitkräfte" mit auf Tournee nahm, um mit ihr jene Songs zu intonieren, die Jahre zuvor SED-Funktionäre wutschnaubend torpediert hätten - mit eben diesen Soldaten als Drohpotential an der Seite. So ändern sich Zeiten und Symbole. Immer eckte PANKOW an, den meisten Liedern wurden öffentliche Debatten verordnet, in deren miefig-gönnerhaften Atmosphäre die ausflippenden Fans wieder ideologisch stabilisiert werden sollten.

(Olaf Leitner)

Copyright © 2011, All rights reserved.